Zu Besuch beim polnischen Nachbar - Europäischer Austausch zwischen den LEADER-Regionen Schwalm-Aue und Krajna an der Netze

Eine viertägige Reise führte eine Delegation aus der LEADER-Region Schwalm-Aue in die polnische LEADER-Region Krajna an Netze in der Woiwodschaft (vergleichbar Bundesland) Großpolen. Besucht wurden verschiedene Förderprojekte. Darunter eine von einem Verein revitalisierte Schmalspurbahn, ein Freilichtmuseum, ein kommunaler Wasserturm mit Besucherplattform, ein Kulturhaus. „Das kompakte Besuchsprogramm mit vielen interessanten Projekten und Sehenswürdigkeiten hat uns einen guten Eindruck von der Region vermittelt. Es gibt viele Gemeinsamkeiten bei Struktur und Organisation der Entscheidungsgremien und der Fördermittelvergabe. Große Unterschiede bestehen jedoch bei den Förderinhalten und den Förderquoten“, stellt Regionalmanagerin Sonja fest. 

Am Ende des Besuchs stand die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur zukünftigen Kooperation. „Wir haben großes Interesse, weiter im Austausch zu bleiben, um als LEADER-Regionen und Regionen des ländlichen Raums voneinander zu lernen. Wir begreifen diesen Austausch auch als ein Stück gelebtes Europa und einen Beitrag zur Völkerverständigung“ betont der Vorsitzende der LEADER-Region Schwalm-Aue, Bürgermeister Kai Knöpper aus Neuental bei der feierlichen Zeremonie der Unterzeichnung. Im nächsten Schritt soll ein transnationales Kooperationsprojekt entwickelt werden. Für 2018 ist der Besuch einer polnischen Delegation in der Schwalm-Aue geplant.

Zum Hintergrund

Der Kontakt zwischen den beiden LEADER-Regionen entstand über den deutsch-polnischen Partner-schaftsverein der Landkreise Schwalm-Eder und Powiat Pilski. Der Vorsitzende des Vereins, Karl Großenbach, hatte in 2016 den Besuch einer polnischen Delegation aus der LEADER-Region Krajna an der Netze in der Region Schwalm-Aue vermittelt. Auf verschiedensten Ebenen existieren bereits Partnerschaften zum Landkreis Powiat Pilski. So unterhält die Gemeinde Jesberg seit 2002 eine Städtepartnerschaft zur Gemeinde Wysoka. Noch in diesem Jahr soll eine Partnerschaft zwischen den Gemeinden Schrecksbach und Lobzenica unterzeichnet werden. Das Land Hessen hat eine Partnerschaft zur Woiwodschaft Großpolen.


Fachwerk wertschätzen und vermarkten

Zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Fachwerk – Sanierung und Finanzierung kamen jetzt Vertreter der regionalen Banken im Altstadthotel Treysa zusammen. Die Referentin Diana Wetzestein von der Bürgergruppe für den Erhalt Wanfrieder Häuser gab zunächst einen Überblick über die Geschichte des Fachwerks und stellte das Wanfrieder Erfolgsmodell vor, bei dem Handwerker, Banken, Architekten, Finanzfachleute und der Bürgermeister zusammenarbeiten und Hausinteressenten kostenlos beraten und begleiten.

Im Anschluss diskutierten die Teilnehmer über die Möglichkeit, auch in Schwalmstadt und der LEADER-Region Schwalm-Aue die Vermarktung von Fachwerkhäusern zu fördern. So plant der Verein Altstadtfreunde Treysa , ein festes Beratungsangebot für Eigentümer und potentielle Käufer von Fachwerkhäusern in der Region aufzubauen.


Energiereise 2017

Im März hielt die Energiereise gleich zweimal in der LEADER-Region Schwalm-Aue. Auf dem Programm standen der Besuch eines energetisch sanierten 50er-Jahre-Hauses in Zimmersrode und die Besichtigung einer Photovoltaikanlage auf einem Wohnhaus in Zennern.

Die Teilnehmenden wurden von Fachleuten der ausführenden Firmen informiert und konnten sich mit den Eigentümern über deren Erfahrungen austauschen.

Die Veranstaltungen sind Teil einer Veranstaltungsreihe Veranstaltungsflyer >>

 

Foto Initiatorinnen (v.l.): Regionalmanagerinnen Sigrid Wetterau, Dr. Brigitte Buhse, Ute Raband, Sonja Pauly, Lisa Küpper, Marion Karmann, (nicht auf dem Foto Regionalmanager Marco Lingemann)

 


Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung des Vereins Regionalentwicklung Schwalm-Aue fand am Donnerstag, den 09. Februar 2017, statt. 

Herr Bürgermeister Stefan Pinhard, Schwalmstadt, und Frau Gerlinde George, Bezirkslandfrauen-Verein Ziegenhain, wurden neu in den Vorstand gewählt.

Regionalmanagerin Sonja Pauly stellte den Jahresbericht 2016 vor mit den vielen Aktivitäten des Vereins und den Belegungsstand der LEADER-Mittel-Vergabe.

nach Oben

Kontakt / Impressum

Verein Regionalentwicklung Schwalmaue e.V.
Am Rathaus 7
34582 Borken (Hessen)

Geschäftsführung: Sonja Pauly

Tel.: 05682 808-161
E-Mail: regionalentwicklung[at]schwalm-aue.de

Social Media

Facebook

Gefördert von

Logo Leader
Logo Hessen
Logo EU
Logo BMEL