Imagekampagne und Webseite Konfirmationsstadt

Die Konfirmation hat in der "Ziegenhainer Kirchenzuchtordnung" von 1539 ihren Ursprung. Der historischen Bedeutung als Wiege der Konfirmation entsprechend erhielt Schwalmstadt in 2017 die Auszeichnung Konfirmationsstadt. Die Stadt verfolgt nun das Ziel, diese historische Bedeutung vor Ort erfahrbar und über die Region hinaus bekannt zu machen. Im ersten Schritt sind eine Imagekampagne und Homepage konfirmationsstadt.de geplant. Das Vorhaben unterstützt die Ziele der Region, Kulturgeschichte zu vermitteln und Tourismus zu fördern.

Förderung: LEADER (75 % Förderquote) - Ausarbeitung Imagekampagne, Social Media Kampagne, Gestaltung Werbemittel

Umsetzung: 2021

Antragstellung / Kontakt: Stadt Schwalmstadt, Achim Nehrenberg, Tel. 06691 207-403


Sanitäranlage am Schlosspark Loshausen

Der Schlosspark Loshausen ist idyllisch am Flüsschen Schwalm gelegen und grenzt direkt an den Bahnradweg Rotkäppchenland. In den Sommermonaten finden dort zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt von Festivals und Konzerten bis zur Dorfkirmes. Nun soll die marode Toilettenanlage nach heutigem Standard behindertengerecht ausgebaut werden. Ziel ist es, den Veranstaltungsstandort zukunftsfähig zu entwickeln, damit dort auch zukünftig Veranstaltungen stattfinden können. Das Vorhaben entspricht dem Ziel der Region, kulturelle Initiativen zu stärken.

Förderung: LEADER (75 % Förderquote) - Innenausbau und Ausstattung

Umsetzung: 2021

Antragstellung / Kontakt: Gemeinde Willingshausen, Kirsten Rockensüß, Tel. 06691 9630-32


Freizeittouristische Entwicklung Altenburg - Wasserlehrpfad

Am Fuße der Altenburg bei Römersberg wird das Areal rund um den Wanderparkplatz mit dem Keltenpfad freizeittouristisch weiterentwickelt. Auf dem Wasserlehrpfad wird an mehreren Stationen der Weg des Wassers von der Gewinnung bis zur Nutzung veranschaulicht. Die historische Quelle als eine Station wird im Zuge der Umsetzung des Wasserlehrpfades saniert.

Das Vorhaben unterstützt das Ziel der Region kulturhistorische Besonderheiten der Region sichtbar zu machen.

Förderung: LEADER (75 % Förderquote) - Beschilderung, Infotafeln, Sanierung historische Quelle

Umsetzung: 2021

Antragstellung / Kontakt: Gemeinde Neuental, Christina Groh, Tel. 06693 80386-18


Valsche Fögel hören Orgel

An drei Standorten in der Region Schwalm-Aue soll ein Orgelvermittlungskonzept für Kinder im Rahmen von Workshops und interaktiven Kinderkonzerten mit Orgel-, Flöten- und Akkordeonmusik durchgeführt werden. Zusammen mit den Handpuppen („Valschen Fögeln“) des Kasseler Bauchredners Peter Dietrich sollen Kinder durch Mitmach-Aktionen angeregt werden, Fragen zu stellen und sich dem Instrument Orgel auf eine neue Weise zu nähern. Ziele der Maßnahme sind, Kinder an das mittlerweile wenig bekannte Instrument Orgel heranzuführen und die musikalische Bildung von Kindern zu fördern.

Förderung: LEADER (60 % Förderquote) - Honorarkosten für 3 Workshops mit anschließendem Konzert

Umsetzung: 2021

Antragstellung / Kontakt: Ev. Forum Schwalm-Eder, Dierk Glitzenhirn, Tel. 0176 10399676


Schulungszentrum Gombeth

Die Antragstellerin plant, Seminare, Kurse und Langzeitangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in eigenen Räumlichkeiten durchzuführen. Die Angebotspalette reicht von Kräuter- und Kochseminaren über Natur- und Erlebnispädagogik bis zu Handarbeits- und Spinnkursen. Dazu soll ein landwirtschaftliches Nebengebäude im Ortskern von Gombeth ausgebaut werden. Der Innenausbau wird mit LEADER-Mitteln gefördert.
Es sollen ein Sanitärraum, eine Küche für pädagogische Zwecke, ein multifunktionaler Aufenthaltsraum sowie ein Seminarraum entstehen. Das Projekt unterstützt die Ziele der Region, Wissen über regionale Kultur und Kulturlandschaft zu vermitteln. Es ist darüber hinaus ein positives Beispiel für die sinnvolle Umnutzung eines bisher leerstehenden Nebengebäudes eines ehemaligen Bauernhofs im Ortskern.

Förderung: LEADER (50 % Förderquote) - Innenausbau

Umsetzung: 2020/2021

Antragstellung / Kontakt: Anna Hutter, Tel. 05682 7355575

 

Foto: Anna Hutter


Ausbau eines Pferdestalls zum Veranstaltungsraum

Der ehemalige Pferdestall auf dem unter Denkmalschutz stehenden Schlossareal wird zu einem Veranstaltungsraum ausgebaut, der sich in das Gesamtkonzept des Projekts "Schloss Hirschgarten" einbindet. Der Raum soll zu einem multifunktionalen Ort für kulturelle Veranstaltungen werden mit einer kleinen Bühne für Lesungen, Konzerte und Seminare. Er bietet Platz für ca. 30 Personen. Der neue Veranstaltungsraum ist als zentraler Ort des Projektes "Schloss Hirschgarten" geplant, der die Identität, die Beschäftigung mit Heilpflanzen und mit der Lehre der alten Kräutermedizin an diesem Ort in der Außenwahrnehmung stärken soll. Das Vorhaben entspricht den Zielen der Region, Kulturangebote auszubauen, kulturelles Wissen zu vermitteln und kulturelle Initiativen zu stärken. Die Umnutzung eines landwirtschaftlichen Nebengebäudes ist zudem ein positives Beispiel der Reaktivierung von Innentwicklungspotentialen.

Förderung: LEADER (50 % Förderquote) - Umbau, Inneneinrichtung

Umsetzung: 2021

Antragstellung / Kontakt: Schloss Hirschgarten GmbH / Otto Kukla, Tel. 0173 7488916  


Kooperation mit einer polnischen LEADER-Region

Europa verbinden, unter diesem Motto steht der Austausch zwischen den LEADER-Regionen Krajna an der Netze in Großpolen und Schwalm-Aue in Nordhessen. Der Austausch zwischen Landfrauengruppen und zwischen Kulturschaffenden aus beiden Regionen wurde im Rahmen von gegenseitigen Besuchen mit jeweils intensivem Besuchsprogramm realisiert. Ein fertiges Produkt des Austauschs ist ein deutsch-polnischer kulinarischer Regionalführer mit ländlichen Rezepten, sowie Infos über Landschafts- und Kulturgeschichte. Bei den Besuchen und Workshops tauschten sich Kulturschaffende über Kulturarbeit auf dem Lande aus und lernten voneinander. Das Vorhaben unterstützte die Ziele der Region, den Austausch zwischen Kulturinitiativen zu fördern, Kooperationen zu stärken und Wissen über regionale Kultur und Kulturlandschaft zu vermitteln.

Förderung: LEADER (60 % Förderquote) - Fahrtkosten, Unterkunft, Verpflegung bei Besuch in Polen, Workshops, Druck Regionalführer

Umsetzung: 2019/2021

Antragstellung / Kontakt: Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue e.V. / Sonja Pauly, Tel. 05683 5009-60

Foto: Jörg Döringer


Kulturhaus Antreff

Das Kulturhaus Antreff ist Teil des Projektes Dorfmühle Willingshausen. Zur Dorfmühle gehören ein Betrieb der ökologischen Landwirtschaft und ein Hofladen. Das neue Kulturhaus befindet sich in der ehemaligen Scheune. Aus Mitteln des Stadtumbaus Hessen wurden die Außenhülle saniert und eine neue Toilettenanlage geschaffen. Mit dem Kulturhaus soll ein kultureller Treffpunkt etabliert werden, der das regionale und lokale Kulturangebot ergänzen wird. Das Jahresangebot soll Kulturevents, Menütage, Samstagscafés und Kurstage umfassen. Das dörfliche und regionale Kulturangebot soll mit einem neuen Kulturhaus ergänzt und örtlichen sowie regionalen Kulturakteuren ein weiterer Veranstaltungsort geboten werden. Die Erhaltung und Umnutzung alter Bausubstanz im Ortskern ist darüber hinaus sehr förderwürdig. 

Förderung: LEADER (50 % Förderquote) - Innenausstattung

Umsetzung: 2019/2020

Antragstellung / Kontakt: Susanne Korte Landprodukte GbR, Tel. 06697 1477

Foto: Susanne Korte


Dorfgeschichte und Backhaus Gilsa

Aus der 800-Jahrfeier des Ortsteils Gilsa hat sich eine Initiative gegründet, die verschiedene Aktivitäten zur Belebung der Gemeinschaft und zur Bewusstmachung der Geschichte Gilsas durchführt. Der neu entwickelte Rundgang zur Dorfgeschichte hat seinen Start- und Endpunkt am Dorfplatz. Dieser wurde im Rahmen des Vorhabens mit Sitzgelegenheiten, Wasserspeier und Infotafel zur Dorfgeschichte aufgewertet. Außerdem wurde das am Platz gelegene Backhaus reaktiviert, um die gemeinsame Backtradition im Dorf wieder zu beleben. Die Dorfinitiative arbeitet mit dem Gilsaer Landcafé zusammen, wo häufig Busgruppen und Landfrauen zu Besuch sind. Diesen Gruppen wird auf Wunsch ein geführter Rundgang angeboten. Das Vorhaben entspricht dem Ziel der Region, Wissen über regionale Kulturgeschichte zu vermitteln und die regionale Identität zu stärken.

Förderung: LEADER (75 % Förderquote) - Info- und Gebäudetafeln, Reaktivierung Backofen, Wasserspeier, Sitzgruppe

Umsetzung: 2019

Antragstellung / Kontakt: Gemeinde Neuental / Bürgermeister Dr. Philipp Rottwilm, Tel. 06693 80386-20

 

Foto: Rainer Scherb


Workshop "Expedition vor der Haustür"

Der einwöchige Theaterworkshop mit dem theater 3hasenoben ist Teil des Gesamtprojektes Künstlerische Forschung auf dem Land. Zehn Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich an dem Workshop im Rahmen der Ferienspiele der Jugendpflege Treysa. Durch die künstlerische Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensumfeld soll das Bewusstsein geschärft und eine selbstbewusste Landidentität gefördert werden. Die Initiatoren  wollen mit diesem Veranstaltungsformat Erfahrungen sammeln zur Vorbereitung eines Zentrums für künstlerische Forschung auf dem Land. Das Vorhaben leistet einen Beitrag zur Vermittlung von Kulturgeschichte und regionaler Identität.

Förderung: LEADER (75% Förderquote) – Honorare, Material, Ausstattung/Technik

Umsetzung: 2018

Antragstellung / Kontakt: Stadt Schwalmstadt / Michael Schott, Tel. 06639-919142

Weltretter in geheimer Mission, HNA Schwalm 30.07.2018 >>

Geld für regionale Kunst, HNA Schwalm 27.11.2018 >>

 

Foto: Maximilian Buck


Kooperationsprojekt Imagefilm Landrosinen

Im Rahmen eines LEADER-Kooperations-Projektes soll ein Film / eine Dokumentation entstehen, der auf die kulturellen Angebote der Landrosinen aufmerksam macht, sie im wahrsten Sinne des Wortes „ins rechte Licht rückt“. Der Film soll im Sinne der regionalen Entwicklungsstrategien der beteiligten LAGs Kellerwald-Edersee und Schwalm-Aue zur regionalen und kulturellen Identität der beiden Regionen beitragen und die Kommunikation und Vernetzung verbessern.

Förderung: LEADER (50 % Förderquote) - Projektentwicklung, Produktion und Verwertung eines
                                                                      Filmbeitrages über die Landrosinen 

Umsetzung: 2018 - 2019

Antragsteller / Kontakt: Dr. Stefan Pollmächer, Tel. 06693 1619

 

Link zum Trailer des Films >>

Künstler kommen ins Kino, HNA Fritzlar-Homberg 01.10.2019 >>


Katechismuspfad

Der Katechismuspfad soll auf die kulturgeschichtliche Besonderheit Ziegenhains hinweisen, wo im Jahr 1539 die Ziegenhainer Kirchenzuchtordnung verabschiedet wurde und daraus u.a. die Einführung der Konfirmation hervorging.

Ein Katechismuspfad wurde in 2014 mit fünf Themenkirchen rund um Ziegenhain eingerichtet und temporär bespielt. Auf unterschiedliche Weise werden die 5 Hauptstücke des Katechismus (10 Gebote, Glaubensbekenntnis, Vater Unser, Taufe, Abendmahl) in und um die jeweilige Themenkirche vorgestellt. 

Im Lutherjahr 2017 soll der Pfad um Kunstwerke erweitert und langfristig öffentlichkeitswirksamer präsentiert werden. Zielgruppen sind Reisegruppen, Pilger, Einheimische als Besucher und Jugendliche als Akteure.

 

 

 

Förderung: LEADER (60 % Förderquote) - Ankauf von Werken des Holzbildhauersymposiums, Aufstellung und Beschilderung

Umsetzung: 2017

Antragstellung / Kontakt: Ev. Kirchenkreis Ziegenhain / Dekan Christian Wachter, Tel. 06691 6055

 

Foto: Christian Wachter


Erinnerungspfad Wabern

Anlass des Projektes ist die 1200-Jahrfeier des Ortes im Jahr 2017. Der Geschichts- und Kulturverein Wabern veranstaltete  im Frühjahr 2015 ein Holzbildhauersymposium. Die Motive der zwölf entstandenen Skulpturen beschäftigen sich alle mit dem Ort Wabern und seiner Geschichte und sollen an historisch bedeutsamen Orten in der Gemeinde Wabern aufgestellt werden. Informationstafeln an jeder Skulptur und ein Flyer sollen den Besucher zukünftig führen und informieren.

Ziel des Projektes ist die Förderung des kulturellen Gedächtnisses der Dorfgesellschaft von Wabern. Dabei dienen Orte als Fixpunkt für die Erinnerung mit Hilfe von Kunst in Form von Skulpturen und mit Tafeln als Speicher der historischen Informationen.

Förderung: LEADER (75 % Förderquote) - Gestaltungskonzept, Her- und Aufstellung von Infotafeln, sowie Layout und Druck der Flyer.

Umsetzung: 2017

Antragstellung / Kontakt: Gemeindevorstand Wabern / Bürgermeister Claus Steinmetz / Tel. 05683 5009-0

 

Foto: Bernd Schmidt


Geschichtspfad Merzhausen

Das Vorhaben ist im Rahmen des Dorferneuerungsprozesses entwickelt worden. Der Verein Dorfgemeinschaft Merzhausen hat das Projekt inhaltlich ausgearbeitet. Der Geschichtspfad Merzhausen ist Teil des Gesamtprojektes Kulturpfade Schwalm.

Mit dem Projekt soll die Identifikation der Dorfbewohner mit dem Kulturerbe und dem Ort gestärkt und an Gebäude und Lebensformen erinnert werden. 

Förderung: LEADER (75 % Förderquote) - 19 Infotafeln, 8 Hinweisschilder

Umsetzung: 2016

Antragstellung / Kontakt: Gemeindevorstand Willingshausen /  Bürgermeister Heinrich Vesper / Tel.06691 9630 0

 

Foto: Heinrich Keller


Museumsbus Schwalm-Aue

Beim Projekt Museumsbus kooperieren mittlerweile 9 Museen und Einrichtungen der Schwalm-Aue. Sie haben speziell für Schulklassen und andere Kinder- und Jugendgruppen aus dem gesamten Schwalm-Eder-Kreis vielfältige museumspädagogische Angebote entwickelt. Ein Koordinator vermittelt zwischen den Besuchsgruppen und den Museen und organisiert den Transport über regionale Busunternehmen. Die Fahrten sind für die Gruppen kostenlos. Mittlerweile werden die Gesamtkosten des Angebotes von den teilnehmenden Kommunen, dem Landkreis Schwalm-Eder und Sponsoren getragen.

Mithilfe des Projektes sollen die kulturellen Schätze der Region sichtbarer und für neue Zielgruppen erschlossen werden. Das interkommunale Kooperationsprojekt ist ein Leuchtturmprojekt der LEADER-Region Schwalm-Aue.

Weitere Infos: www.museumsbus-schwalm-aue.de

Förderung: LEADER (75 % Förderquote) - Projektkoordination, Bustransporte, Jahresbroschüren personeller Anschub des Projektes, Bustransporte und Jahresbroschüren

Umsetzung: 2016 - 2019

Antragstellung / Kontakt: Magistrat der Stadt Schwalmstadt / Regionalmanagement, Sonja Pauly, Tel. 05683 5009-60


Workshop Expedition vor der Haustür

Im Rahmen eines einwöchigen Workshops bei den Ferienspielen der Gemeinde Willingshausen im Schlosspark Loshausen beschäftigten sich Jugendliche und junge Erwachsene künstlerisch und in Rollenspielen mit der eigenen Region und den eigenen Wurzeln. Entstanden ist dabei auch ein sehenswerter Dokumentarfilm >>.

Das Veranstaltungsformat ist ein guter Ansatz, junge Menschen stärker in das Gemeinwesen einzubeziehen und sie für das Leben auf dem Land zu sensibilisieren.

Das Theater 3 hasen oben hat mit „Expedition vor der Haustür“ den dritten Platz beim Hessischen Demografiepreis 2016 gewonnen.

Förderung: LEADER (75 % Förderquote) - Vorbereitung und Durchführung Workshop und Dokumentarfilm

Umsetzung: 2015

Antragstellung / Kontakt: Gemeindevorstand Willingshausen / theater 3 hasen oben, Silvia Pahl und Klaus Wilmanns, Tel. 06639 919142

 

Foto: Steffen Dittmar

nach Oben

Kontakt / Impressum / Datenschutz

Verein Regionalentwicklung Schwalmaue e.V.
Landgrafenstraße 9
34590 Wabern

Geschäftsführung: Sonja Pauly

Tel.: 05683 5009-60
E-Mail: regionalentwicklung[at]schwalm-aue.de

Social Media

Facebook

Gefördert von

Logo Leader
Logo Hessen
Logo EU
Logo BMEL